Die TV-Sendung “Divas hit the road” gehört zu den meist gesehenen Reality Shows in China. Darin reisen bekannte Persönlichkeiten mit sehr wenig Geld quer durch die Welt. In einer der vergangenen Episoden ging es für die Schauspielerin Ning Jing nach Dubai.

Die 43-jährige entschied sich bei ihrer Reise für ein Kopftuch sowie eine traditionellen Abaya. Da die chinesischen Behörden die muslimische Bedeckung mit religiösem Extremismus gleichsetzen, sah sich der TV-Sender gezwungen eine kreative Lösung zu finden. Anstatt die Episode ausfallen zu lassen, blendete er comichafte Kopfbedeckungen ein. In einer Szene wurde Jing etwa mit einem riesen Kaktus verdeckt.

Chinesische TV-Sendung zensiert Kopftuch

Die Social Media Gemeinde reagierte mit dem Hashtag #NingJingBlurred, der umgehend tausende Statusupdates generierte. China sieht sich seit Jahren in einem Konflikt mit der lokalen muslimischen Gemeinschaft. Während im Januar das Tragen des Ganzkörperschleiers gänzlich verboten wurde, war wie bereits in der Vergangenheit muslimischen Beamten das Fasten im Monat Ramadan untersagt.