Noch nie zuvor hat eine türkische Mannschaft einen internationalen Wettbewerb im Basketball gewonnen.

Mit dem Finalsieg gegen Olympiakos Piräus krönt sich Fenerbahce Istanbul erstmals zum Sieger der Basketball Euro League. Vor heimischem Publikum im Sinan Erdem Dome setzten sich die Türken klar mit 80:64 (39:34) gegen den zweimaligen Champion aus Griechenland durch.

Fenerbahce dominierte das Spiel von Anfang an. Der vermutlich in die USA wechselnde Bogdan Bogdanovic avancierte mit 17 Treffern zum überragenden Spieler. Ekpe Udoh warf 10 Punkte und wurde nach dem Finale mit dem Preis für den besten Spieler des Turniers ausgezeichnet.