Bildungsminister Heinz Faßmann bekräftigt in einem OE24-Interview sein „Ja“ zu einem möglichen Kopftuchverbot für Lehrinnen an öffentlichen Schulen. Während das Kreuz weiterhin in Österreichs Schulklassen hängen soll, fordert Faßmann von muslimischen Lehrkräften ein religionsneutrales Auftreten.

Religiöse Symbole sollen laut dem Neominister nicht „demonstrativ zur Schau“ gestellt werden. Und Faßmann weiter: „Die Interaktionsdichte ist bei einer Person ganz anders als bei etwas, das an der Wand hängt.“