Österreichs führender Buchhandel für islamische Literatur und Multimedia zeigt sich in einem neuen Gewand.

In seiner Eigendarstellung verweist der Al Hamra Buchhandel & Verlag auf ein breites Angebot an „zeitgerechter Literatur“. Dabei ist dem österreichischen Bücherhaus die kritische Auseinandersetzung mit klassischen Werken besonders wichtig. Der Verlag veröffentlicht regelmäßig theologische und gesellschaftspolitische Bücher.

Viel Lob für Reflexion über den Balkankrieg

Große Resonanz erhielt etwa die österreichische Nachwuchsautorin Adisa Begic mit ihrem Werk „Über/Leben im Krieg“. Darin gibt die junge Journalistin einen Einblick in das Leben von Menschen, die während des Balkankriegs nach Österreich geflüchtet sind.

Ein weiteres sehr bekanntes Buch ist „Ostarrichislam. Fragmente achthundertjähriger gemeinsamer Geschichte“, das sich mit den Einflüssen islamischer Kultur in Österreich auseinandersetzt. Das umfassende Bilderwerk arbeitet nicht nur textlich sondern mit einer großen Auswahl an Fotos die enge Verflechtung der Kulturen auf.

Redaktion, Salzburg